Startseite | Neues | Impressum | Kontakt | Newsletter | Sitemap
Sie sind hier: Startseite » Logbuch » BI Kleinmachnow

03.02.2016: Aufruf

Abs: kleinmacnow-gegen-flugrouten.info


Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,

sicherlich haben Sie alle das Volksbegehren gegen eine 3. Start- und Landebahn am künftigen Hauptstadtflughafen „Willy Brandt“ in Schönefeld schon unterschrieben. Aber haben das auch Ihre Nachbarn, Ihre Freunde und Verwandten? Fragen Sie sie doch bitte. Es kommt auf jede Stimme an.

Mit einer großen Kraftanstrengung können wir es schaffen, mit diesem Volksbegehren den Landtag zu zwingen, Farbe zu bekennen: Es darf keine Kapazitätserweiterung für diese katastrophale Fehlplanung geben. Die vorsätzliche Täuschung an hunderttausenden Menschen, die die brandenburgischen Landesregierungen zu verantworten haben, darf nicht dadurch sanktioniert werden, dass diesem Volksbegehren die Unterstützung versagt wird. Was der schrecklichen Massentierhaltung recht ist (das Volksbegehren gegen die Massentierhaltung in Brandenburg war mit 103.000 Unterschriften erfolgreich!), muss auch für den Schutz der menschlichen Gesundheit
vor den Auswirkungen einer betrügerischen Flughafenplanung an einem völlig ungeeigneten Standort recht sein.

Wir haben gerade wieder eine Klage vor dem Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg verloren. Eine überhebliche Justiz hat unsere Klage gegen die Betriebsgenehmigung für den Flughafen „Willy Brandt“ als unzulässig abgewiesen und uns die Kosten des Verfahrens aufgebürdet. Fehlende Umweltverträglichkeitsprüfung, die wir bemängelt haben? Uninteressant! Dabei hat das Bundesverwaltungsgericht vor vier Jahren schon als wahr anerkannt, dass eine ganze Region mit hunderttausenden Menschen vorsätzlich über die tatsächlichen Flugrouten getäuscht worden ist. Kleinmachnow gehört zu den Getäuschten dazu und wird eine der schwerstbetroffenen Gemeinden unter den neubetroffenen sein, wenn dieser Monsterflughafen in Betrieb geht. Wir müssen uns wehren!

Am Samstag, den 6.Februar 2016, hat das Rathaus in Kleinmachnow vormittags geöffnet. Das ist die Möglichkeit für alle, die das Volksbegehren noch nicht mit ihrer persönlichen Unterschrift unterstützt haben, dies noch rechtzeitig vor Fristablauf zu tun. Aktive unserer Bürgerinitiative werden am 6. Februar auf dem Rathausmarkt auf alle warten, die das Volksbegehren noch unterstützen wollen. Bitte, helfen Sie mit, dass Kleinmachnow einen Rekord der Unterstützer aufstellt. Schicken Sie jeden, den Sie kennen und der noch nicht unterschrieben hat - es sind leider viele - , ins Rathaus. Es geht um unser aller Lebensqualität, es geht um unser liebenswertes Kleinmachnow, das nicht durch Fluglärm zugrunde gerichtet werden darf!

Mit freundlichen Grüßen

Michael Lippoldt
Gegenhalten - zusammenhalten - durchhalten!