Startseite | Neues | Impressum | Kontakt | Newsletter | Sitemap | Datenschutz
Sie sind hier: Startseite » Presse » Pressemitteilungen

12.08.2013: Pressemitteilung

Pressemitteilung


Lärmtest mit dem Bundestagsabgeordneten Karl-Georg Wellmann und Staatssekretär Michael Odenwald zu den künftigen Flugrouten

Berlin, 12. August 2013

Auf Initiative des Bundestagsabgeordneten Karl-Georg Wellmann (CDU) aus Steglitz-Zehlendorf, fand heute ein Lärmspaziergang im Bereich der Abflugrouten des Flughafens Schönefeld statt. Mit von der Partie waren Staatssekretär Michael Odenwald vom Bundesverkehrsministerium und Hans Niebergall, Chef der Flugsicherung in Berlin sowie Vertreter der Bürgerinitiativen aus Steglitz-Zehlendorf und dem Umland. Die Beteiligten wollten sich persönlich ein Bild machen, bei welchen Flughöhen der erzeugte Lärm als unzumutbar empfunden wird. Die Begehung fand zwischen Schloß Diedersdorf und Genshagen statt. Alle Beteiligten waren sich einig, dass Überflüge bis zur Höhe von 7.000 Fuß (2.100 Meter) für ruhige Wohngebiete deutlich zu laut seien. 7.000 Fuß erreichen startende Maschinen, wenn sie Genshagen überfliegen. Es muß deshalb gewährleistet sein, dass Flugzeuge bei Erreichen des Stadtgebietes bzw. der südlich von Berlin gelegenen Umland-Gemeinden deutlich höher fliegen.

Staatssekretär Odenwald betonte die Bedeutung des Vertrauensschutzes für die Bürger, der bei der weiteren Flugroutenplanung auf jeden Fall gewahrt werden müsse. Wellmann ist sich mit der Bürgerinitiative einig: „Wir haben schon viel erreicht, aber wir werden weitermachen, damit die Belastung der Bürger mit Fluglärm so gering wie möglich ausfällt“.